Französisches Flair lockt trotz Corona in die Innenstadt

Ein Juli in Neuwied ohne französisches Flair? Undenkbar! Obwohl die Corona-Pandemie dafür sorgt, dass auch der beliebte Französische Markt nicht wie geplant stattfinden kann, müssen die Neuwieder und ihre Gäste nicht ganz auf einen Gruß aus dem Nachbarland verzichten. Das Amt für Stadtmarketing bietet nämlich für Samstag, 25. Juli, die Möglichkeit, ein Paket mit französischen Spezialitäten auf Vorbestellung zu erwerben - nach dem Motto: „Vive la France – á la maison“.

Doch das Amt hat noch mehr vor, es wird nicht nur beim bloßen Abholen bleiben. So bieten Restaurant- und Café-Betreiber in der Innenstadt ein Angebot unter dem Motto „Schlemmen und Genießen wie Gott in Frankreich". Das genaue Angebot nachfolgend:


Französischer Markt

Den Duft von frischen Flammkuchen in der Nase, vor sich ein Teller Shrimps und ein gut gekühltes Glas Chablis, dazu das bunte und fröhliche Markttreiben um einen herum: Das ist der französische Markt.
Am vierten Juli-Wochenende steht Neuwied ganz im Zeichen Frankreichs: Mit über 50 Markthändlern, Straßenmusikanten und einer der beliebtesten Freizeitsportarten Boule, werden die Besucher ins Nachbarland entführt. Französische Delikatessen wie Käse, Wein, Gebäck und Wurst sind an den Marktständen ebenso zu finden wie ausgewähltes Kunsthandwerk. Vive la France - an diesem Wochenende kann man sich in der Deichstadt wie „Gott in Frankreich“ fühlen.