Stein auf Stein

Bausteinwelten aus LEGO®BAUSTEINEN aus der Sammlung Lange

5. November 2020 bis 7. April 2021

Der Beginn wird aufgrund von Corona verschoben.

 

LEGO®-Bausteine: Es gibt wohl kaum ein Kind, dass nicht mit den farbigen Kunstoffklötzchen gespielt hat. Welche Welten sich daraus bauen lassen, das zeigt die Ausstellung „Stein auf Stein“, die vom 5. November bis 26. Februar in der StadtGalerie in der ehemaligen Mennonitenkirche aus dem Jahre 1768 Exponate aus der Sammlung Lange präsentiert.

Seit mehr als 60 Jahren inspirieren die bunten Kunststoffsteine mit den charakteristischen acht Noppen Kinder und Erwachsene gleichermaßen zum Bau der unterschiedlichsten Objekte, von Fortbewegungsmitteln wie Eisenbahnen, Autos, Raum- und Piratenschiffen über Gebäude wie (Hoch)Häuser, Bahnhöfe und Tankstellen bis zu Figuren unterschiedlichsten Aussehens. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Ausstellung in der StadtGalerie lässt Kinderalltag und Spielzeuggeschichte von den 50er-Jahren bis heute lebendig werden. 

1958 begann der Siegeszug der in unterschiedlichen Farben produzierten Klötzchen im dänischen Billund. Bereits 1932 hatte dort der Tischlermeister Ole Kirk Christiansen das Unternehmen gegründet. Anfangs stellte er Holzspielzeug her, 1934 erfand er dann den Namen LEGO® als Abkürzung für leg godt (dänisch für spiel gut). Ab 1949 wurden die Vorläufer der heutigen Steine aus Kunststoff gefertigt. Seit 1958 weisen sie auf ihrer Unterseite die charakteristischen Röhrchen auf, zwischen denen und dem Rand sich die Noppen fest einfügen. So  wurde für die notwendige Stabilität der entstehenden Bauwerke gesorgt.

Anfangs war der Grundstock des neuen Baukastensystems auf Haus- und Straßenbau ausgerichtet. Doch schon 1962 wurden die Themengebiete mit der Einführung des Rades wesentlich erweitert, 1966 gab es den ersten Motor, und ab 1974 bevölkerten Menschen die LEGO®-Welt. Wie die Ausstellung zeigt, kam bis heute eine Vielzahl von Bausätzen hinzu. Interessantes Detail: Noch immer kann jedes Bauteil mit den ersten Grundsteinen kombiniert werden.

Das Team Lange (Tanja, Andrea, Johannes und Christian Lange) stellt der StadtGalerie Neuwied viele Modelle aus allen fünf Jahrzehnten LEGO®-Geschichte zur Verfügung. Kurzum: Was zu sehen ist, sind bemerkenswerte LEGO®-Welten. 

Der Leitet Herunterladen der Datei einFlyer zur Ausstellung.

(c) Christian Lange
Legomann im Sand
(c) Christian Lange
Bus aus Legosteinen

Rahmenprogramm

Führungen

06.12.2020 • 03.01.2021 • 07.02.2021
jeweils 14 Uhr
oder auf Anfrage


Kino-Special »THE LEGO® MOVIE«

20.01.2021 • 16 Uhr
Kooperation mit Minski / Kinder- und Jugendbüro und dem Filmtheaterbetrieb Weiler im Metropol-Kino. Ein Film über die Abenteuer der kleinen Helden. Eintritt Kinder 2,50 € / Erwachsene 4,00 €. Beim Besuch gilt die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Bekämpfung. Tickets nur im Vorverkauf über www.kinoneuwied.de oder Tel.: 02631 243 32 oder 232 51.


Wettbewerb »BAUE DEIN TRAUMHAUS!«

Seid ihr zwischen 6 und 16 Jahre alt? Dann macht mit!
Nehmt eine Grundplatte von 25 x 25 cm und baut in einer Höhe von max. 45 cm euer Traumhaus für Neuwied. Eine Jury wird dann das beste Haus prämieren.
Abgeben könnt ihr euer Kunstwerk bis zum 26.02.2021. Da die Galerie aber nicht immer geöffnet ist, müsst ihr bitte vorher per Telefon 02631/802-494 oder E-Mail broos@neuwied.de einen Termin vereinbaren. 


StadtGalerie

in der ehemaligen Mennonitenkirche aus dem Jahr 1768

Schlossstraße 2, 56564 Neuwied (für Navis: Deichstraße 1)
Infos und Anmeldungen unter 02631/20687 oder 02831/ 802-494
Opens window for sending emailEmail

 

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Freitag14 - 18 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag12 - 18 Uhr
Gruppen nach Vereinbarung

Bitte folgende Corona-Regeln beim Besuch der StadtGalerie beachten: Mund- und Nasenschutz tragen, Hände desinfizieren, Personalien auf Zettel eintragen, Mindestabstand von 1,5 Meter wahren. In der Galerie dürfen sich maximal 25 Personen gleichzeitig aufhalten. Für eventuelle Wartezeiten bittet das StadtGalerie-Team um Verständnis. 

Eintrittspreise:

Erwachsene5 Euro
Kinder ab 12 Jahren2 Euro
Erm. Eintritt Erwachsene
(siehe unten)
4,50 Euro
Gesonderte Preise für Gruppen

Erm. Eintritt für Erwachsene wird gewährt für Schüler/innen (ab 18 Jahre), Auszubildende, Studierende, FSJler, Bundesfreiwilligendienstleistende und Schwerbehinderte (ab 50 %). Die Vorlage eines Ausweises ist notwendig. Schwerbehinderte, die der Notwendigkeit ständiger Begleitung bedürfen (im Ausweis eingetragen „B“), zahlen bei Vorlage des Ausweises den ermäßigten Kartenpreis. Die Begleitperson ist frei.

Die StadtGalerie Neuwied in der ehemalige Mennonitenkirche aus dem Jahr 1768 wurde Ende April 2019 erneut mit dem Zertifikat "Barrierefreiheit geprüft" teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung ausgezeichnet. Hier finden Sie den Prüfbericht. 
 
Zugänglichkeit
• ebenerdiger Eingang
• barrierefreie Erreichbarkeit aller Räumlichkeiten
• Personenaufzug 
• ausreichender Abstand zwischen den Exponaten für Rollstuhlfahrer
 
Behindertentoilette
• im zweiten Obergeschoss
 
Sitzgelegenheit
• in allen Ausstellungsräumen vorhanden

Behindertenparkplatz
• 2 Behindertenparkplätze in direkter Nähe der StadtGalerie